Unerwartete Komplikationen – Soll im Koma liegen: Fiat Chrysler gibt Rücktritt von Konzernchef Marchionne bekannt

Fiat-Chrysler-Chef Sergio Marchionne muss die Führung des italienisch-amerikanischen Autobauers aus gesundheitlichen Gründen abgeben. Italienischen Medienberichten zufolge soll der 66-Jährige an Lungenkrebs erkrankt sein und im Koma liegen. Der Konzern sprach am Samstagabend lediglich von „unerwarteten Komplikationen“ nach einer Schulteroperation.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.