Wolfsburg – Fahrlehrer will mit 2,04 Promille Fahrstunde geben – Schüler schreitet ein

Einen Fahrlehrer mit mehr als zwei Promille hat die Polizei im niedersächsischen Wolfsburg aus dem Verkehr gezogen. Wie die Beamten am Dienstag mitteilten, vermutete sein Fahrschüler zu Beginn der Unterrichtsstunde aufgrund seines Zustands gesundheitliche Probleme und alarmierte einen Rettungswagen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.