401.000 Dieselfahrer klagen – VW-Vorständin: "Für Kundenklagen gibt es aus unserer Sicht keine Rechtsgrundlage"

In der Diesel-Affäre haben sich hundertausende verärgerte Diesel-Besitzer einer Musterfeststellungsklage gegen den Autobauer VW angeschlossen. Betroffene sollen dadurch Schadensersatz für ihre manipulierten Diesel bekommen. In einem Interview bedauert die Rechtsvorständin des VW-Konzerns die Unannehmlichkeiten, die Kunden hätten aber weder Verluste noch Schäden erlitten.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.