Urteil im Saarland könnte bundesweit Folgen haben – Beschwerde gegen Geldbuße: Verfassungsrichter zweifeln Zulässigkeit von Blitzern an

Die Beschwerde eines Autofahrers gegen die Zulässigkeit eines Blitzers beschäftigt Verfassungsrichter im Saarland. Der Mann wehrt sich gegen eine Geldbuße von 100 Euro, die er zahlen muss, weil das Messgerät ihn innerorts mit 27 Stundenkilometern zu schnell geblitzt hatte. Bekommt er recht, könnte das weitreichende Folgen haben.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.