Jessi Combs – Die „schnellste Frau auf vier Rädern“ stirbt bei einem Crash in der Wüste

Die US-Amerikanerin Jessi Combs galt als die schnellste Frau der Welt auf vier Rädern. In der Alvord-Wüste im US-Bundesstaat Oregon stellte sie im Jahr 2016 mit 769 km/h einen neuen Rekord auf. Jetzt ist Combs in genau derselben Wüste gestorben – beim Versuch, noch schneller zu werden.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.