Audi – Eine beeindruckende Geschichte

Die sportliche deutsche Luxusmarke Audi hat maßgeblich dazu beigetragen, den Geschmack der Verbraucher zu prägen. Sie hat den gesamten europäischen Automobilmarkt beeinflusst. Die Marke Audi steht seit fast 100 Jahren für qualitativ hochwertige, zuverlässige und ausgereifte Fahrzeuge. Ein seltsamer Start hätte die Pläne des Unternehmens beinahe zum Scheitern gebracht. Audi hat sich jedoch längst über die Missstände hinweggesetzt und produziert heute Autos, die in Bezug auf Qualität und Technik weltbekannt sind.

Erste Anfänge um die Jahrhundertwende

August Horch gründete Horch Automobile 1899 in Köln. Er begann 1901 mit der Herstellung von Autos mit einem horizontal liegenden Motor, der mehr als 5 PS leistet. Die Nachfrage nach diesen Modellen veranlasste Horch, die Produktion zu erweitern und in eine größere Produktionsstätte zu ziehen, in der ein neueres, leistungsstärkeres Modell mit damals erstaunlichen 10 PS auf den Markt kam.

Horch selbst wurde bis zum Jahr 1910 aus der eigenen Firma ausgestoßen. Er liess sich anderswo nieder und begann, Autos unter dem Namen Audi zu verkaufen. Ursprünglich versuchte Horch, seinen Familiennamen zu verwenden, aber deutsche Gerichte entschieden gegen ihn. Er wählte stattdessen den Namen Audi. Audi ist eine lateinische Übersetzung des deutschen Wortes Horch. Obwohl er seinen Familiennamen legal nicht mehr verwenden konnte, siegte die latinisierte Version desselben. Ratet mal, welcher Name heute bekannt ist?

Konkrete Formen nach den Weltkriegen

Zwischen zwei verheerenden Weltkriegen nahm das moderne Audi-Unternehmen Gestalt an. In der Tat steht das Logo „Vier Ringe“ des Unternehmens für den Zusammenschluss von vier verschiedenen deutschen Automobilherstellern unter der Schirmherrschaft von Audi. Ja, Sie haben es erraten: Die Firma Horch, die Herr Horch ursprünglich verstossen hat, wurde von Audi übernommen und bildet einen der vier Ringe. August Horch erlebte diesen großen Tag, und erlebte aber auch den Abbau der Firma nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs.

Die Wiedergutmachung war der Sammelruf nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs. Die Sowjetunion, die in der Nachkriegszeit den östlichen Teil Deutschlands besetzte, machte sich die Firma zu eigen, und nahm ihr gesamtes Vermögen. Im August 1948 existierte die Firma nicht mehr. Ein Jahr später kam  Audi dank staatlicher Kredite und Marshall-Plan-Unterstützung wieder auf die Beine  und produzierte einen Lieferwagen und ein Motorrad. In den fünfziger Jahren erlebte die Firma nach der Übernahme durch Daimler 1958  ein kontinuierliches Wachstum. Seither wurde eine ständiger Expansionskurs beibehalten.  Im Jahr 1964 kaufte der Volkswagen Konzern Audi von Daimler und Audi ist bis heute ein wesentlicher Bestandteil des Volkswagen Unternehmens.

Audi

 

Quattro – Ein unfairer Vorteil

In den späten 1960er-Jahren begann Audi wieder damit, sich im Motorsport zu engagieren . Es wurden neue Modelle entwickelt, von denen einige auch als Volkswagen Modelle für diese Ära vermarktet wurden. 1980 leitete Audi mit der Vorstellung des Quattro-Sportwagen eine neue Ära in der Automobilewelt ein. Der Quattro war ein Fahrzeug mit innovativem permanenten Allradantrieb. Der 2.2 Liter Turbomotor basierte auf dem 5 Zylinder des 200er Modells. Sofort brachte der Quattro den Namen Audi an die Spitze der Rennwagenwelt, als das Fahrzeug begann, Rennen für Rennen zu gewinnen. Der Quattro war ein solcher Renner, dass das Modell von einigen Rennen ausgeschlossen werden musste, aufgrund seines „unfairen“ technologischen Vorteils.

Der Einstieg in die Premiumklasse

In den 1980er und 1990er Jahren begann Audi mit der Produktion weiterer Modelle. Darunter auch das erste Premium-Modell, das 1988 auf den Markt kam Der V8. Der V8 mit einem 3,6-Liter-32-Ventil-V8-Motor überzeugte durch Quattro-Allradantrieb und einer elektronisch geregelter Viergang automatische Übertragung. Dieses besondere Modell war eine große Abkehr von früheren Modellen. Damit setzte man die Marke auf Kollisionskurs mit Mercedes und BMW, Deutschlands zwei weiteren Luxusmarken, um die Vormachtstellung im Automobilbereich zu erringen.

Weltweite Expansion

Heute expandiert Audi weiter und tritt gegen alle Top-Luxusmarken der Welt an. Neue Technologien wie die Space Frame-Aluminiumkarosserie ist für ihre Steifigkeit und verbesserte Unfallsicherheit bekannt. Es gehört zu den Highlights einer Marke, die sich nicht mit der zweitbesten zufrieden gibt. Von Limousinen über Sportcoupes bis hin zu einem brandneuen SUV hat Audi ein Modell im Angebot, das mit Lexus, Mercedes, Cadillac, Infiniti und BMW als Hauptkonkurrenten konkurriert.

Ja, Audi hat mehrere Stürme überstanden. Das Unternehmen setzt jedoch seine Erfolgsgeschichte dank seiner vielen Innovationen und der beständigen hohen Qualität fort.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.